Tag Archives: Fotos

Punk ist nicht tot – Impressionen vom Konzert von Дай Дарогу

Punk ist nicht tot – Impressionen vom Konzert von Дай Дарогу

Vor einer Woche war ich am Freitag dem 17.5. auf dem Konzert der belarussischen Band “Дай Дарогу” im Club Republic. Dai Darogu machen Punk-Rock und singen auf Russisch. Die Band kommt ursprünglich aus Brest und ist eine der beliebtesten belarussischen Punk-Bands nach “Ляпис Трубецкой“. Für generation.by habe ich an dem Abend Fotos vom Konzert gemacht.

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Schöner schießen in Mogiljow

Schöner schießen in Mogiljow

Da ich inzwischen schon Vitebsk, Grodno und Brest war, fehlte mir an größeren Städten nur noch Mogiljow. Nach Gomel schaffe ich es wahrscheinlich nicht mehr. Das besondere an der Stadt im Osten des Landes: Sie hat eine Fußgängerzone. Diese ist quasi das Highlight der Stadt. In ihr gibt es alles was man so braucht: Restaurants, Cafés, Geschäfte und zwei Schießstände. Ja, richtig, Schießstände an denen Passanten, wenn sie gerade Lust haben zu schießen, ein paar Runden mit dem Luftgewehr schießen können. In Minsk habe ich noch keine gesehen. Anscheinend sind die Menschen in Mogiljow mehr trigger happy als in Minsk. Um das ganze abzurunden fährt eine Bimmelbahn, wie man sie aus Freizeitparks kennt, durch die Straße.

Wer im Sommer in die Stadt kommt, sollte unbedingt ein Anti-Mückenspray mitnehmen. Ich tat es nicht und hatte innerhalb kürzester Zeit einige Stiche auf den Armen. Aber ich glaube mich mögen sie auch besonders gern.

Am Ufer des Flusses Dnepr, der die Stadt teilt, befindet sich ein alter Freizeitpark aus Sowjetzeiten, der ein schönes Fotomotiv ist. Im Bauch des Flugzeuges was dort steht gibts übrigens auch einen Schießstand. Ich konnte nicht wiederstehen und habe dann mal gleich das Kalaschnikow-Luftgewehr ausprobiert. Leider nur Luftgewehr. Ein wirklich schönes Gefühl! ;) So müssen sich die Mogiljower auch fühlen, wenn sie nach, vor oder während des Einkaufsbummel in der Fußgängerzone am Schießstand eine Runde schießen. Sehr befreiend! Ganz in der Nähe des Parks ist die Eishalle, in der ich auch war. Zu dem Zeitpunkt hat gerade eine Jugendmannschaft gespielt. Da es an dem Tag sehr heiß war, fast 30°C, bot die Eishalle einen angenehmen Ort der Erfrischung.

Hier nun ein paar fotografische Eindrücke aus Mogiljow.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Fototour durch Grodno

Fototour durch Grodno

Es gibt noch weitere Städte in Belarus außer Minsk, die man schon einmal gesehen haben sollte, wenn man schon mal im Land ist. Dazu zählt unter anderem Grodno, welches zwar nur die fünftgrößte Stadt in Belarus ist, dafür aber sehenswert ist. Früher gehörte die Stadt auch schon mal zu Polen oder Litauen. Heute liegt sie nicht weit entfernt von diesen beiden Staaten in einem Drei-Länder-Eck. In der katholischen Kirche in der ich in Grodno war, konnte man zum Beispiel auch sehen, dass es hier eine polnische Minderheit gibt, mehrere Sprüche an den Wänden waren auf Polnisch. Um einen Eindruck zu bekommen, wie es da so ist, sind Marco und ich am Freitag dorthin gefahren, haben bei Couchsurfern übernachtet und uns dann am Samstag die Stadt angeschaut.

Alle Sehenswürdigkeiten können innerhalb von ein paar Stunden besichtigt werden. Es gibt nicht viele und diese liegen alle sehr nah beieinander.

Die Zugfahrt nach Grodno hat von Minsk auf der Hinfahrt übrigens nur ca. 2€ gekostet und 5 Std. gedauert, die Rückfahrt hat 6,5 Std. gedauert und 3€ gekostet. Beide Züge haben unterwegs an fast jedem Haus gehalten was an der Strecke lag.

Hier nun ein paar Impressionen aus Grodno:

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Minsk in der Nacht

Minsk in der Nacht

Wer in der Nacht durch Minsk spaziert, könnte den Eindruck bekommen, dass es an Strom nicht mangelt. Denn viele Häuser werden in der Nacht beleuchtet. Dies macht die Stadt um noch einiges schöner, als sie sowieso schon (zumindest im Zentrum) ist. Hier ein paar Eindrücke von einer nächtlichen Fototour durch das erleuchtete Minsk. Leider konnte ich nicht noch mehr Fotos machen, da es bei -15°C nicht sehr angenehm ist sich draußen aufzuhalten, deshalb habe ich erst mal die größten Sehenswürdigkeiten fotografiert.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Konzert unter Freunden

Konzert unter Freunden

Versteckt in einem schnöden Bürohaus am Rand der Minsker Innenstadt liegt der kleine Club “Graffiti”. Wer vor dem Haus steht, ahnt nicht, dass sich hier die kleine alternative Szene der Stadt trifft. Im Club sind die Wände mit Graffitis verziert. Die zwei Bands die hier auftreten singen beide auf belarussisch, die Vorband heißt “Monkey Bite”, die darauffolgende “IQ-48″. Ihre Musik liegt irgendwo zwischen Punk-, Funk- und Alternative-Rock. Die Musik von IQ-48 ist der von Limp Bizkit relativ ähnlich vom Stil. Ein paar Besucher haben Dreadlocks und auch insgesamt unterscheidet sich der Kleidungsstil von den Menschen die in der Innenstadt zu sehen sind. Fast jeder schein hier jeden zu kennen. Der winzige Club ist voll, aber es passen auch nur ca. 50-80 Menschen rein.

Diese Fotos sind zuerst bei generation.by erschienen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Minsk in schwarz-weiß

Minsk in schwarz-weiß

Am Samstag habe ich einen Spaziergang gemacht und dabei einige Fotos gemacht. Hier nun eine kleine Auswahl.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS